Tensegrity®

Bewegungen, Atmungen und Übungen aus dem alten Mexiko. Ein Weg des Herzens.

 

Diesen Weg lehrte Don Juan Matus, Yaqui-Indianer und Seher seinen vier Schülern Carlos Castaneda, Florinda Donner-Grau, Taisha Abelar und Carol Tiggs. Don Juan war der Anführer einer Gruppe von männlichen und weiblichen Sehern, deren Herkunftslinie vor über zehntausend Jahren in Mexiko ihren Anfang nahm. Carlos Castaneda adaptierte diese alte Methode für unsere heutige Zeit und nannte sie Tensegrity®.

 

Tensegrity®  ist eine Kunst, sich des eigenen Selbst und seinem energetischen Zustand bewusst zu werden
und damit das körperliche, emotionale und geistige Wohlbefinden zu steigern.

 

Diese Methode beinhaltet unter anderem:

 

Tensegrity®-Bewegungen bzw. Magical Passes® (Magische Bewegungen):

eine moderne Version von Bewegungen, Körperhaltungen und Atemübungen, die von den Sehern des alten Mexiko in Bewusstseinszuständen, die als Träumen bezeichnet werden, entdeckt wurden und die helfen, den eigenen Energiekörper zu harmonisieren und im eigenen Wesen einen gesunden physischen und energetischen Fluss wiederherzustellen.

 

Die Rekapitulation und das Theater of Infinity® (Theater der Unendlichkeit):

eine Rückschau auf die eigene Lebenserfahrung, Glaubenssätzen und Taten mit Hilfe der Aufmerksamkeit und des Atems und des Erlebens.

 

Die Kunst des Träumens bzw. die Kunst präsent zu sein, um neue Möglichkeiten zu erkennen und mit dem eigenen inneren Seher zu arbeiten, sowohl im Schlaf als auch im wachen Zustand.

 

Die Innere Stille entsteht durch das Ausführen der Magical Passes®. Es ist ein Zustand ohne ablenkende Gedanken und der Möglichkeit Wissen direkt von dem eigenen inneren Seher zu erhalten.

 


 

 

Informationen zu Tensegrity-Veranstaltungen entnehmen Sie bitte der aktuellen Veranstaltungsvorschau.

 

Weiterführende Termine und Informationen rund um Tensegrity finden Sie auch auf: www.tensegrity-berlin.de

 

 

 



Inspiration